FANDOM


BegriffBearbeiten

"Liebe selbst [ist] kein Gefühl, sondern ein Kommunikationscode, nach dessen Regeln man Gefühle ausdrücken, bilden, simulieren, anderen unterstellen, leugnen und sich mit all dem auf die Konsequenzen einstellen kann, die es hat, wenn entsprechende Kommunikation realisiert wird."[1]

QuellenBearbeiten

  1. Luhmann, Niklas: Liebe als Passion. 1.Aufl., Suhrkamp, Frankfurt am Main, 1994, ISBN 3-518-28724-9, S.23