FANDOM


Information mitteilung verstehen klein

BegriffBearbeiten

Kommunikation ist die Unterscheidung von Mitteilung und Information im Moment des Verstehens. "Begreift man Kommunikation als Synthese dreier Selektionen, als Einheit aus Information, Mitteilung und Verstehen, so ist die Kommunikation realisiert, wenn und soweit das Verstehen zustande kommt."[1]

Kommunikation ist das kleinste messbare Ereignis, ein "Letztelement" in sozialen Systemen. Nicht Handlungen konstituieren soziale Systeme sondern Kommunikationen. Den Handlungen wird erst durch "Kommunikation und Attribution" ein Sinn zugeschrieben. Es bedarf, um überhaupt handeln zu können, einer Reduktion der Komplexität des Systems (Selbstsimplifikation).[2] Zudem ist Kommunikation nur durch das Verstehen eines zweiten informationsverarbeitenden Prozessors möglich (Selbstreferenz).[3] „Alle Kommunikation muß voraussetzen, daß die teilnehmenden Personen über ein Gedächtnis verfügen.“[4]

Themen und BeiträgeBearbeiten

"Kommunikationszusammenhänge müssen durch Themen geordnet werden, auf die sich Beiträge zum Thema beziehen können. Themen überdauern Beiträge, sie fassen verschiedene Beiträge zu einem länger dauernden, kurzfristigen oder auch langfristigen Sinnzusammenhang zusammen. [...] Auch reguliert sich über Themen, wer was beitragen kann. Themen diskriminieren die Beiträge und damit auch die Beiträger."[5]

QuelleBearbeiten

  1. Luhmann, Niklas: Soziale Systeme: Grundriss einer allgemeinen Theorie. 1.Aufl., Suhrkamp, Frankfurt am Main, 1987, ISBN 3-518-28266-2, S.203
  2. Luhmann, Niklas: Soziale Systeme: Grundriss einer allgemeinen Theorie. 1.Aufl., Suhrkamp, Frankfurt am Main, 1987, ISBN 3-518-28266-2, S.191f
  3. Ebd., S.191
  4. Luhmann, Niklas: Das Erziehungssystem der Gesellschaft. 1.Aufl., Suhrkamp, Frankfurt am Main, 2002, ISBN 3-518-29193-9, S.34
  5. Luhmann, Niklas: Soziale Systeme: Grundriss einer allgemeinen Theorie. 1.Aufl., Suhrkamp, Frankfurt am Main, 1987, ISBN 3-518-28266-2, S.213